sachen sult geschriben haben, da syn schrifften gnoich van vnd 
wil da andern befollen laissen syn, Jch handlen vnd reden 
eitz mit ech al myt mynem son der sterblich vnd vnsterb= 
lich sol syn von wegen syner person sterblich synes amptzs alls 
hasfatter vnsterblich, jahe von mir, von ech, von vnssen sache- 
vnd helichen sachen, verzelle ech auch etwa von frunde- 
nachparn burgern vnd ander wa ich wei oder gehortt 
hab alles vngefairt vnd frei, Befelle ech fort di boich vnd 
alles jnhalt myne Testamentz Codicils vnd Declarationboichs, 
Noch hab ich eynen extract gemacht asser dem M: T: r5Cicerone 
De Senectute Et ex Apophtechmatib{us} D: Erasmi Ro: Ausser etlichn 
Poeten vnd andern authoribs wa sie de Senectte melden 
sagen vnd halten, Dar asser jre eigentschafft vnd ampt 
z vernemen ist, da etliche es loben, etliche lastern etlich 
gtte leren geben wie man sich dar jn halten sol, Di 
Extract oder collectanea hab ich eilens vergadert vnd herz 
gesatzst, Der vrsachen vnd meinong dieweil myn alter 
hie ist da von ich schriben wil, da ich dan dar jn z zei= 
ten etwa deinstlichst lesen moge vnd dar an gedencke- 
mich darnach auch jn mynem leben etwa reglern knne 
Jr vnd eyn ander der alt mach werden ach dar drch eyn 
anmanong haben moege daran z dencken, Es were noch 
wol mehe dar z zsetzen gewest oder ordentlicher, mich hat 
aber de vil nachsoichen vnd arbeitzs verdros<se>n, Wa es 
die gelegenheit vnd zeit vergnt so mogt es noch wol ge= 
schein zu syner zit, Dem allem nach vilgeleibter haus 
fatter vnd nachfolger zr zit Habt jr gehoirt vnd gnog= 
sam verstanden wa ich es jm vorigen Gedenckboich my= 
ner .60. Jaren gelaissen, vnd wa vrsachen mich bewegt 
di ander Gedenckboich von mynem Gedenckboich myn 
Alterthombs vffzrichten, Wie jch die herbkompst vnd 
vrsprnck vnsser vnd de ha vnd gesclechtz Weinsberch 
hab vor anlaissen {Tilgung: lai; unterstrichen} gain, Dar vff myn leben su-marie 
mit allen vmbsten laissen folgen, Auch den extract von 
dem alterdhomb z latin vergadert gesatzst, Vnd wil 
nhe jar vor jar myn alterdomb verfolgen so lang 
myr da von Got gestattet wirt, Vnd ist myn fleissich 
bitt vnd beger an ech jr wilt di boich verwaren vnd 
da ich es laissen vnd vffhoeren werde contineren bi zu- 
ende myne lebens, Da jr nit so bequeimlich doin knth 
oder gern schribt so verschafft es drch eynen andern 
der wol schriben kan, Wie ich ech di boich da haߠ 
Weinsberch befilte vnd alles gttzs z vertrawe, Vnd 
sydt damit Gode von Hymmelrich weither <h>yn synen 
fatterlichen allemechtigen schtz schirm vnd verwarsam= 
heit befollen, Datum zu Cronenberch vff der Hoeportzen 
jn Coln. Anno d{omi}ni 1578. den 20. tag Janarij. {verzierter Punkt} 
 Herman von Weinsbergh l: s et subs
 
<<    2r    2v    3r    3v    4r    4v    5r    5v    6r    6v    >>
 
 
Liber Iuventutis              Liber Senectutis              Liber Decrepitudinis